Templates

Was ist ein Template?

Ein Template ist eine Design- und Formatierungsvorlage für ein Dokument. Es enthält die wesentlichen Elemente, die sich in allen Dokumenten dieses Typs wiederholen. Bei dem Dokument kann es sich um

  • Textdateien
  • Broschüren
  • Websites
  • Grußkarten
  • Rechnungen

und vieles mehr handeln. Das Template gibt das Grundgerüst vor, welches mit Inhalten gefüllt werden muss.

Die Templates werden im IT-Bereich als Schablonen bezeichnet, die als Ausgangsbasis dienen. Sie können an bestimmten Stellen mit Inhalten gefüllt werden und sehen immer wieder gleich aus. Templates finden in den unterschiedlichsten Bereichen Anwendung. Das kann eine Klassenvorlage in der C++-Programmierung genauso sein wie die Programmierung einer Website. Gerade beim Programmieren von Websiten sind Designvorlagen eine fantastische Hilfe. So kann dank eines Templates ein vorgefertigtes Seitenlayout mit Leben gefüllt und an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden. Andere Schablonen wiederum sind so speziell, dass sie nur innerhalb eines bestimmten Konzeptes oder Systems eingesetzt werden können.

Welche Vorteile hat ein Template?

Durch die Nutzung von Templates genügt es, bestimmte Dokumente nur einmal zu formatieren. Jedes Mal wenn z. B. eine neue Rechnung erstellt werden muss, wird die fertige Vorlage nur mit den aktuellen Daten gefüllt und muss nicht noch einmal formatiert werden. Dies erspart Arbeit und sorgt für ein einheitliches Layout aller Dokumente vom gleichen Typ.

Templates im Webdesign

Im Webdesign und in der Webprogrammierung, speziell bei dem Einsatz von Shop- oder Content-Management-Systemen, sind Templates weit verbreitet. Damit sind Designvorlagen für gesamte Websites gemeint. Diese werden häufig als Open Source Templates kostenlos zum Download angeboten und können für die eigene Website verwendet werden. Es existieren zahlreiche Anbieter von Templates für die gängigen CMS, bspw. für Joomla oder Typo3.

C++-Programmierung und Templates

Eine wichtige Funktion hat das Template in der C++-Programmierung. Es ist nicht nur eine Vorlage, sondern gleichzeitig auch eine Vorschrift. Der Compiler erhält auf die Art seine Anweisung, wie er eine Funktion oder eine Klasse generieren soll. Im Rahmen der C++-Programmierung gibt es zwei verschiedene Typen der Templates. Einmal werden sie als Funktionstemplate eingesetzt und einmal als Klassentemplate. Die Funktionstemplates dienen dazu, eine Vorlage zu erschaffen, in der gleichartige Funktionen behandelt werden, die im Ablauf gleich aussehen, aber mit unterschiedlichen Datentypen bestückt werden. Das Klassentemplate funktioniert genauso, allerdings zielt der Inhalt auf spezielle Klassen, wie zum Beispiel Listen.

Das Arbeiten mit Templateengine

Immer dann, wenn Designer und Programmierer an einem Objekt arbeiten, kann es zu Problemen kommen. Es ist deshalb auf jeden Fall besser, nicht nur Logik und Darstellung zu trennen, sondern auch Inhalt und Layout separat zu gestalten. Dafür ist die Templateengine hervorragend geeignet. Hier können HTML-Codes variabel eingebaut werden, um sie später nur noch mit Werten zu hinterlegen. Der komplette HTML-Code wird dadurch schlanker und übersichtlicher, statischer Text kann mit dynamischen Inhalten verknüpft werden und vor allem können Designer und Programmierer unabhängig zur gleichen Zeit arbeiten.

Weitere Einsatzgebiete der Designvorlagen

Neben den oben aufgeführten Einsatzgebieten gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, Templates einzusetzen. Es handelt sich dabei immer um Vorlagen, Vorschriften oder Schablonen. Bei URL-Templates zum Beispiel werden in der URL ganz bestimmte Parameter durch entsprechende Werte ersetzt, um eine vollständige URL zu erhalten. Das gleiche Prinzip funktioniert auch bei komplexen Systemen. Designvorlagen erleichtern nicht nur die Arbeit, sondern beschleunigen sie auch und sparen dadurch viel Zeit, die anderweitig eingesetzt werden kann.

Das Template als Mustervorlage

Ein Template kann als Mustervorlage vielseitig eingesetzt werden. Mögliche Beispiele sind

– Geschäftsbriefe,
– regelmäßige Broschüren,
– Textdokumente,
– Tabellenkalkulationen oder
– bestimmte Designprogramme.

Immer dann, wenn Dokumente regelmäßig wieder erstellt werden müssen, sind Templates eine gute Wahl. Dadurch, dass die Mustervorlagen mit ihrem vorformulierten Inhalt immer wieder verwendet werden können, sparen Sie bei der Gestaltung viel Zeit. Die Mustervorlagen können entweder als Kopien oder in der Verknüpfung bearbeitet und dann gespeichert werden. Das Template bleibt dabei unverändert und kann immer wieder als Original verwendet werden.