Kollaboratives CRM | Software Agentur Mumme & Partner

Kollaboratives CRM (Customer Relationship Management) in Ihrem Unternehmen

Unter dem Begriff kollaboratives CRM versteht man das komplette Miteinander zwischen Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Lieferanten. Zielsetzung dabei ist es, durch maximale Kundenorientierung die Wertschöpfungskette so effektiv wie möglich zu gestalten. Das geschieht in erster Linie durch den Einsatz der kollaborativen CRM-Systeme. Sie sollen die Interaktion aller Beteiligten miteinander deutlich verbessern.

Einteilung des kollaborativen CRM-Systems

Kollaboratives CRM kann aus mehreren Blickrichtungen betrachtet werden. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Interaktion alle Personen, die an der Wertschöpfung und den Serviceprozessen beteiligt sind. Dabei können Sie den Fokus auf Ihre unternehmensinterne Zusammenarbeit richten oder, was noch besser ist, über Unternehmensgrenzen hinweg agieren. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, kollaboratives CRM allein über die Schnittstellen Ihrer Software zu thematisieren. Die effektivere Variante ist aber die Einbeziehung aller beteiligten Personen.

Einbeziehung der Funktionsbereiche Ihres Unternehmens

Kollaboratives CRM ist ein wichtiger Punkt, wenn es um die Kundenbeziehung und das Management Ihres Unternehmens geht. Hier werden nicht nur kundenbezogene Fakten betrachtet, sondern es wird ein Zusammenhang zwischen den Daten Ihrer Kunden, Ihrem Management, dem Vertrieb und dem Service hergestellt. Einbezogen in diese Betrachtung werden außerdem externe Dienstleister und Partner sowie Lieferanten. Für Ihr Unternehmen bedeutet das, dass Sie nicht nur firmeninterne Datenspeicher betrachten, sondern Ihr Data Warehaous auch auf Zulieferer und andere Partner ausdehnen. Damit erreichen Sie eine Optimierung Ihrer Wertschöpfungskette an vielen Punkten, die dann im Management zusammengefasst werden kann.

Interaktionen in Ihrem kollaborativen CRM

Ein wichtiges Thema für kollaboratives CRM ist das Erschließen immer neuer Kommunikationskanäle durch Ihr Management. In einer Zeit, in der das Internet einen so großen Stellenwert einnimmt, ist es wichtig, ständig an der erweiterten Interaktion zwischen Ihrem Unternehmen und seinen Kunden, Lieferanten, Partnern und Interessenten zu arbeiten.

Im Fokus stehen dabei die verschiedenen Raum-Zeit-Komponenten. Für kollaboratives CRM sind Kombinationen wichtig, die ein Abbild der Interaktion an verschiedenen Orten zur gleichen Zeit oder an gleichen Orten zu unterschiedlichen Zeiten zeigen. Aufgabe des kollaborativen Customer Relationship Managements ist es, kollaborative Systeme zur Verfügung zu stellen, die diese Besonderheiten berücksichtigen und unterstützen können.

Anforderungen an gutes kollaboratives CRM

Die Anforderungen an kollaboratives CRM sind sehr hoch. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr kollaboratives CRM direkt auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten ist. Die Hauptaufgabe des kollaborativen Customer Relationship Managements ist es, die vorhandenen Daten und Fakten für alle involvierten Mitarbeiter ständig auf dem aktuellen Stand zu halten und ihnen zur Verfügung zu stellen.

Erreicht werden kann das, wenn alle beteiligten Personen miteinander vernetzt sind und Zugriff auf die Datenbank haben. Momentan ist es noch so, dass Workflows in der Hauptsache unternehmensintern ausgearbeitet werden. Der Fokus für die Zukunft liegt darauf, diese Prozesse nicht nur für Ihr Unternehmen, sondern unternehmensübergreifend auszurichten. Damit sollen Abstimmungsprobleme der Mitarbeiter und Partner untereinander von vornherein ausgeschlossen werden. Auf Probleme kann schneller reagiert werden und mit der Kundenzufriedenheit wächst auch die Wertschöpfungskette.