Werbung bei Facebook bietet enormes Potential zur Verkaufsförderung

Die Möglichkeit, auf Facebook zielgruppengerichtete Werbung zu schalten, ist für Unternehmen aus allen Bereichen eine effektive Hilfe zur Umsatzsteigerung. Damit die Kunden auch wunschgemäß auf die Anzeigen reagieren, gibt es einige wichtige Schritte, die beachtet werden sollten. Passieren im Vorfeld bereits entscheidende Fehler, wird die Werbung erfolglos bleiben.

Welche Schritte sind für den Erfolg zu bevorzugen?

Das A und O ist eine ansprechende Unternehmensseite, die von Besuchern mit „Gefällt mir“ markiert werden kann. Diese Markierungen, auch „Likes“ genannt, werden auf den Startseiten der Freunde angezeigt, was die Wahrnehmung durch höhere Verbreitung steigert. Um dieses zu erreichen, ist ein ansprechendes Titelbild sehr hilfreich. Denn dieses zählt zum ersten Eindruck, den der Besucher erhält.

Aber für das Interesse auf langfristiger Sicht sind auch die Beiträge mitverantwortlich, die auf der Seite eingestellt werden. Sie sollten aktuell und inhaltlich interessant für die Zielgruppe sein. Fragen seitens der Besucher, die zeitnah beantwortet werden, vermitteln diesem das Gefühl, dass kundennah und lösungsorientiert gearbeitet wird. Zur Effektivitätssteigerung können auch kleine Werbeanzeigen erstellt werden, welche bei möglichen Interessenten eingeblendet werden und auf die Unternehmensseite verweisen. Bewährt hat es sich, mehrere Anzeigen zu erstellen und dann die wirksamste zu nutzen.

Die Kriterien sind vielseitig. Regionale Angebote können nach Standort beworben, aber auch nach Alter, Geschlecht, Interessen und vielen anderen Merkmalen kann die Kundschaft gezielt selektiert werden. So erreicht die Anzeige genau diejenigen, die als mögliche Kunden in Betracht kommen. Empfänger, bei denen kein Interesse zu erwarten ist, belasten unnötig das Werbebudget.

Mehr über Social Media und Social-Media-Marketing: