eCRM | Software Agentur Mumme & Partner

eCRM (Electronic-Customer-Relationship-Management)

Als Electronic-Customer-Relationship-Management wird die Verbindung von CRM mit der Informationstechnologie bezeichnet. In der Praxis werden damit die Kundenbeziehungen mit Hilfe der Informationstechnik geprüft, geplant und gesteuert. Ziel ist es, die Ausrichtung des Unternehmens zielgerichtet auf ausgewählte Kunden zu fokussieren. Damit hat eCRM die Aufgabe, Kundendaten zu analysieren und optisch darzustellen. Eine weitere wichtige Funktion des Electronic-Customer-Relationship-Managements ist es, die Maßnahmen zur Kundenbindung über verschiedene Kommunikationskanäle zu gestalten. Electronic-Customer-Relationship-Management ist die logische Verbindung von CRM mit E-Commerce und diversen Internettechnologien.

Grundlagen des eCRM

Der Einsatz von Electronic-Customer-Relationship-Management in Ihrem Unternehmen hat einen Einfluss auf Ihr Beziehungsmanagement. Personalisierte Kundenbindung soll in Ihrem Unternehmen entscheidend dazu beitragen, die Beziehungen zu verbessern und zu festigen. Im Rahmen der Globalisierung des Internets darf dieser Teil des CRM auf keinen Fall unterschätzt werden.

Mit eCRM haben Sie die Chance, die Beziehung zu Ihren Kunden auf einem hohen Niveau zu segmentieren. Beziehungen mit dem Kunden verlaufen in verschiedene Richtungen und sind nicht als Einbahnstraße zu betrachten. Eine besondere Rolle spielt das Sammeln, Pflegen und Auswerten der kundenbezogenen Daten. Dabei besteht ein enger Zusammenhang zwischen der Kundenzufriedenheit und Ihrem Erfolg als Unternehmer.

Profitable Geschäftsbeziehungen mit eCRM

Schon lange können Sie als Unternehmen in der freien Marktwirtschaft nur noch bestehen, wenn Sie über einen langen Zeitraum profitable Geschäftsbeziehungen führen. In unserer vernetzten Welt führt deshalb an eCRM kein Weg mehr vorbei. Wenn Sie sich auf dem Markt behaupten wollen, müssen Sie alle Möglichkeiten des Kundenbeziehungsmanagements ausnutzen.

Die Phasen des Electronic-Customer-Relationship-Managements

In der Pflege der Kundenbeziehungen hat eCRM einen sehr hohen Stellenwert. Generell kann es in vier Phasen eingeteilt werden. Dazu gehören

– das Sammeln der Kundendaten,
– die Analyse dieser Daten
– eingesetzte CRM-Maßnahmen und
– das Controlling der eingeleiteten Maßnahmen.

Dank moderner eCRM lassen sich Kunden anhand ihrer Server-Log-Dateien und verwendeter Cookies relativ leicht identifizieren. Das gilt vor allem dann, wenn Sie im Internetshop registriert sind. Ziel ist es aber, auch zufällige Besucher zu Kunden zu machen. Genau da liegt der Unterschied zwischen konventionellen Marketingmaßnahmen und den Onlineaktivitäten Ihres Unternehmens. Ziel des eingesetzten eCRM muss es deshalb für Sie sein, Besucher an ihrem Verhalten und anderen persönlichen Merkmalen zu erkennen und mit gezielten Angeboten und Marketingkampagnen zufriedenen Kunden zu stellen.

Möglichkeiten des eCRM

Mithilfe des Electronic-Customer-Relationship-Managements lassen sich Kunden und Besucher hervorragend differenzieren. Aufgenommene Informationen werden in einem Data-Warehouse gesammelt und ausgewertet. Die dabei entstandenen Analysen helfen Ihnen dabei, Ihre Kunden gezielt anzusprechen und ihr Kaufverhalten in einer Prognose zu erfassen. Für Kundengruppen und Einzelkunden können ganz gezielte Angebote erstellt werden.

Einsetzen können Sie die Daten unter anderem in den Bereichen Vertrieb, Service und Marketing. Das steigert die Kundenbindung und damit Ihre Umsätze.