Friederike Hartwig

About Friederike Hartwig

This author has not yet filled in any details.
So far Friederike Hartwig has created 16 entries.

Wie stark Smartphones und Tablets mobilen Traffic und Nutzerverhalten ändern

Die Entwicklung und Nutzung des mobilen Marktes hat sich 2012 rasant entwickelt. 2012 wurden erstmals deutlich mehr Smartphones als herkömmliche Handys verkauft. Hinzu kommt das Wachstum der Verkaufszahlen von Tablets. Vor allem mit den Ende 2012 auf dem Markt gebrachten neuen Produkten wie iPad 4 oder Nexus 7 stiegen die Verkaufszahlen der Tablets deutlich an. Das steigende Interesse an Tablets zeigt sich deutlich bei Google Trends. Das Interesse nach „tablets“ und „tablet test“ stieg vor allem Ende 2012 stark an. […]

Praktische Anwenderbeispiele des Google Analytics Query Explorer 2

Google Analytics Query Explorer 2: Überblick
Mit Hilfe von Google Analytics kann eine Seite genauestens analysiert werden. Dies ist notwendig, um zu messen und auszuwerten, wie erfolgreich die jeweilige Seite online performt. Hierzu müssen die Daten analysiert, interpretiert und daraus anschließend Maßnahmen abgeleitet werden. Dennoch gibt es bei der Erhebung und Auswertung der Daten in der Google Analytics Weboberfläche einige Grenzen. Um weitere detaillierte bzw. übersichtliche Analysen zu machen, gibt es die Google Analytics API mit der weitere Daten und Filterkombinationen gezogen werden können. Ein hilfreiches Tool zum ziehen von Google Analytics Daten mit Hilfe der API ist der Google Analytics Query Explorer 2. […]

AdWords und Analytics verknüpfen: Mögliche Auswertungsprobleme

Ein Vorteil an Analytics ist, dass Adwordsdaten direkt mit Analytics verknüpft werden können und dadurch Informationen darüber erhältlich sind:

wie viele Besuche eine bestimmte Zielseite besucht haben,
welche Nachfolgeseiten anschließend aufgerufen wurden,
wie lange sich der Nutzer auf der Seite aufgehalten hat,
wie hoch die Absprungrate ist und
wie viele Abschlüsse (Ziel Conversions) mit einer bestimmten Kampagne erreicht wurden

[…]

von |23.10.2012|Business Intelligence, Search Engine Advertising|Kommentare deaktiviert für AdWords und Analytics verknüpfen: Mögliche Auswertungsprobleme|

Mit Hilfe von RegEx Google Analytics besser nutzen

Ein Webanalyse Tool liefert zwar eine Menge an Daten, die Kunst jedoch ist es, diese Daten zu analysieren und auszuwerten, zu interpretieren und anschließend daraus Maßnahmen abzuleiten. Avenash Kaushik sagte einmal, dass maximal 10 Prozent der Kosten für ein Webanalyse Tool ausgegeben werden sollten und 90 Prozent für die Benutzer die damit arbeiten und die Daten auswerten und interpretieren. Meistens nutzen Anwender gar nicht alle umfangreichen Möglichkeiten, die man bei Webanalyse Tools hat.

Die Trackingvariante von Google (Google Analytics) z. B. ermöglicht das Filtern mit Hilfe von regulären Ausdrücken (RegEx) in der Weboberfläche. Das Anlegen von Filterungen und Segmenten in Google Analytics hilft die Daten besser zu verstehen und gibt eine zusätzliche Möglichkeit der spezifischen Erfolgskontrolle von Online Aktivitäten. Hierbei spielen reguläre Ausdrücke eine große Rolle, denn mit RegEx lässt sich eine Analyse viel mehr verfeinern und erweitern. […]

App Tracking – Was läuft, was nicht

Wachstum des mobilen Marktes
Die Nutzung des mobilen Webs steigt rasant an. Sei es dem Zweck der Informationssuche, der Konversation oder einer Kaufabwicklung, immer mehr Nutzer greifen hierbei auf mobile Endgeräte zurück. Neben der Auslieferung der Inhalte auf mobile Seiten, entwickeln immer mehr Websites ihre eigenen Apps.
Bezüglicher der Auslieferung der Inhalte auf mobilen Endgeräten existierte seit längerer Zeit eine rege Diskussion, die auch auf der Campixx 2012 aufgegriffen wurde. Es stellte sich die Frage, ob die Inhalte unter derselben Domain ausgeliefert werden sollten, ob die mobile Seite auf eine Subdomain gehostet werden sollte oder ob ein Responsive-Design genutzt werden sollte. Für alle Methoden hat Google eine Empfehlung ausgesprochen. Für die Variante mit der Subdomain soll beispielsweise die Desktop-Seite mit einem rel=alternate Element auf die mobile Seite verweisen und andersrum die mobile Seite mit einem rel=canonical auf die Desktop-Version als Quelle verlinken. Generell bevorzugt Google jedoch die Responsive-Design Variante, bei der anhand CSS3 Media Queries das Design auf die jeweilige Screen-Größe angepasst wird. Einen ausführlichen Artikel hat Pelle Boese dazu geschrieben. […]

Überblick über die Google Analytics Erweiterung „Soziale Netzwerke“

Das Soziale Netzwerke in den Online Marketing-Kanälen immer wichtiger geworden sind ist bekannt. Vor allem natürlich Facebook ist in den letzten drei Jahren stark gewachsen und mit Abstand das am meisten und längsten genutzte Social Media Netzwerk. Aufgrund der wachsenden Bedeutung von Social Media Marketing Kanälen ist es wichtig, deren Wirkung und Effizienz zu messen. Dies war bis vor einigen Monaten mit Google Analytics noch nicht möglich. Seit ein paar Monaten gibt es allerdings im Reiter Besucherquellen den Navigationspunkt Soziale Netzwerke. Damit will Google Analytics den ROI für Social Media messbar machen. […]

Webanalyse – Ein kurzer Überblick

„Ich möchte wissen welche Nutzer wann auf meiner Seite waren“. Diese Frage bekommt man als Webanalyst häufig gestellt. Die Frage mag zwar logisch erscheinen, ist es aber mit einer genaueren Betrachtung nicht. Es handelt sich eher um ein klassisches Verständnisproblem der Webanalyse. Es geht nicht darum, herauszufinden, was der einzelne Nutzer auf Ihrer Website macht, sondern Sie müssen wissen, wie erfolgreich Ihre Website und Ihre Online-Aktivitäten sind. Genaue Informationen finden Sie hierzu im Buch von Haller, Hartwig und Liedtke „Google Analytics & Co“, welches ich Ihnen kurz vorstellen möchte.
[…]

von |18.01.2012|Allgemeines, Business Intelligence|Kommentare deaktiviert für Webanalyse – Ein kurzer Überblick|

Google Analytics – Freund oder Feind?

Nach fast dreijährigen Verhandlungen und Auseinandersetzungen ist Google Analytics nun seit dem 15.09.2011 datenschutzkonform.

Die Kritik an Google Analytics wird mit Sicherheit nicht verstummen, ob und inwiefern die Kritik berechtig war/ist, ist allerdings eine Frage die viele unterschiedliche beantworten würden.

Dennoch ist es fragwürdig, dass genau die Unternehmen, welche Google Analytics kritisieren, selbst personenbezogene Daten sammeln. Hier seien als Beispiel einige Verlage genannt, welche mit ihren Abonnements darauf abzielen, Personendaten zu erhalten. Selbst bei einer einfachen Pizzabestellung erscheint das Feld „Hiermit stimme ich der werblichen Nutzung meiner Daten zu“. Es erscheint wie eine Doppelmoral, dass sich hierüber kaum jemand beschwert, der Finger aber sofort auf Google Analytics gerichtet wird, sobald es um Datenschutz geht. […]

WCAG 2.0 Richtlinie 4.1 Kompatibel

Dieser Beitrag gehört zur Artikelserie Richtlinien für barrierefreie Webinhalte WCAG 2.0. Er soll die Erfolgskriterien, Bedeutung und Umsetzung der Richtlinie 4.1 Kompatibel darstellen sowie Website Beispiele aufzeigen.

„Maximieren Sie die Kompatibilität mit aktuellen und zukünftigen Benutzeragenten, einschließlich assistierender Techniken.“ […]

von |07.07.2011|Usability|Kommentare deaktiviert für WCAG 2.0 Richtlinie 4.1 Kompatibel|

WCAG 2.0 Richtlinie 3.2 Vorhersehbar

Dieser Beitrag gehört zur Artikelserie Richtlinien für barrierefreie Webinhalte WCAG 2.0. Er soll die Erfolgskriterien, Bedeutung und Umsetzung der Richtlinie 3.2 Vorhersehbar darstellen sowie Website Beispiele aufzeigen.

„Sorgen Sie dafür, dass Webseiten vorhersehbar aussehen und funktionieren.“
[…]

von |16.06.2011|Usability|Kommentare deaktiviert für WCAG 2.0 Richtlinie 3.2 Vorhersehbar|
Kostenlose Analyse Ihrer Website für mehr Besucher über Suchmaschinen: Analyse jetzt starten